READLY MAGAZINE KOSTENLOS DOWNLOADEN

Please select your region Blick in ein „Cosmopolitan“-Heft: Kaum ist die App installiert und ein Profil erstellt, kann auch schon auf das komplette Angebot zugegriffen werden. Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Ich habe seit Readly definitiv viel mehr Platz im Bücherregal und habe das Wegwerfen hunderter Zeitschriften keine einzige Sekunde bereut.

Name: readly magazine
Format: ZIP-Archiv
Betriebssysteme: Windows, Mac, Android, iOS
Lizenz: Nur zur personlichen verwendung
Größe: 37.83 MBytes

Ganz zu schweigen davon, dass man mehrere Profile anlegen und so die ganze Familie über ihr eigenes Portfolio auf allen Geräten ich z. Auch bei verschiedenen Schnäppchen-Portalen werden immer mal wieder längere Probeabo-Zeiträume angeboten. Obwohl Geschlecht und Alter angegeben werden können, berücksichtigt der Algorithmus nur das Geschlecht und schlägt unabhängig vom Alter die gleichen Zeitschriften vor. Sonderlich komfortabel ist das Lesen mit Readly aber nicht – das sollte bedenken, wer üblicherweise Printzeitschriften oder speziell aufbereitete iPad-Apps kauft. Daher bin ich auch seit ein paar Wochen wieder Kunde, nachdem ich zwischenzeitlich gekündigt hatte, weil mir das Angebot doch zu klatisch-lastig war.

Readly kann auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet genutzt werden, bei Bedarf sogar überall gleichzeitig.

Abos ohne Mindestlaufzeit

Im Readly Test verraten wir, ob sich ein Abo lohnt und wie es mit der inhaltlichen Vielfalt bei Readly tatsächlich bestellt ist. Das Angebot auf dieser Seite gestaltet sich als durchaus rradly. Das Abo ist fortlaufend, kann allerdings jederzeit gekündigt werden und hat keine Mindestvertragslaufzeit. Aber umso mehr ich mich mit Readly beschäftigt habe, desto mehr brauchbares Lesematerial konnte ich ausfindig machen.

  ZIVILGESETZBUCH DOWNLOADEN

Readly: Die Zeitschriften-Flatrate im Test

Oft kommt da die Frage auf: Vielleicht sollte Readly darüber nachdenken, die Funktion für jede Zeitschrift anzubieten. Mit der Leiste unten kann man direkt von Seite zu Seite springen. Kaum ist die App installiert und ein Profil erstellt, kann auch schon auf das komplette Angebot zugegriffen werden.

Zu guter Letzt existiert noch eine Lesezeichenfunktion. Auch unter meinem Android-Tablet nutze ich Readly unterwegs gerne. Readly verfügt auch über ein Archiv und hat eine geniale Suchfunktion, d. Das Lesegefühl war auf dem iPad in Ordnung, auf Geräten mit kleineren Displays dürfte die Lektüre aber magazinf anstrengender sein. Finde den Ansatz der Zeitschriften-Flat aber durchaus spannend.

Account Options

Meiner Meinung nach macht das die App für das Smartphone mehr oder weniger unbrauchbar. So wollen magazie debattieren.

Daneben habe ich immer auch sehr gerne im Bahnhofs- oder Flughafenkiosk der nationalen und internationalen Presse geblättert und z. Das skurilste Magazin was ich mal in einem Zeitschriftenladen gefunden habe, war eins über Fingerboarding Skateboard und Mountainbike mit den Fingern Ob das auch dabei ist?

Sonderlich komfortabel ist das Lesen mit Readly aber nicht – das sollte bedenken, wer üblicherweise Printzeitschriften oder speziell aufbereitete iPad-Apps kauft. Deckt alle Interessensgebiete ab. Das klappt perfekt und sehr schnell.

Es ist also schon weitaus schwieriger geworden, viele Zeitschriften vor Ort überhaupt noch in Printform zu finden. Magazinübersicht in der iPad-App: Denn die Bedienung scheint nur kompliziert, hat man aber schnell drauf: Ich lasse es Readly durchgehen, die Statistik ist vermutlich auf ihrer Seite.

  KAHUNA REEF HERUNTERLADEN

readly magazine

Readly wirbt mit rund Zeitschriften, davon sind aber nur 67 auf Deutsch. Zwischen den Accounts lässt sich durch ein kleines Symbol in der oberen rechten Ecke ganz leicht hin und her wechseln. Viele Frauentitel aus dem Hause Bauer.

readly magazine

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? E-Reading-Spezialist Icarus am Ende. Muss man eben warten bis sowas wieder kommt. Komfortfunktionen mancher Readky wie eine Volltextsuche oder eine Antipp-Option, mit der sich Bilder über den ganzen Bildschirm ausdehnen lassen, fehlen.

Readly: Die Zeitschriften-Flatrate im Test »

So lässt sich sogar für lange Reisen ohne Aussicht auf W-Lan genug Lesestoff mitnehmen, sofern man im Angebot fündig wird.

Denn es können bei Readly mit einem Account bis zu fünf unterschiedliche Profile mit eigenen Favoriten-Listen angelegt werden — ohne Aufpreis. Verlage, die ihre Zeitschriften auf Readly anbieten, dürfen dies kostenlos machen. Es fehlt an einigen etablierten Medien, die ich in der App gerne gesehen hätte. So bezahlt man beispielsweise bei Zinio pro Ausgabe einer Zeitschrift, welche für einen ladenähnlichen Preis angeboten wird.